PHYSIOTHERAPIE & OSTEOPATHIE

Grund für "Verhaltensprobleme" bei Katzen können Schmerzen infolge von Erkrankungen im Bewegungsapparat, Blockaden oder Verspannungen sein.

Um entsprechende Blockaden zu lösen, ist eine physiotherapeutische oder osteopathische Behandlung in vielen Fällen hilfreich.

 

Sofern die Katze nicht zu ängstlich oder scheu ist und die Berührung durch die behandelnde Hand zulassen kann, ist eine gute Basis für eine Therapie geschaffen.

       

Eine Behandlung kann insbesondere angezeigt sein, wenn die Katze sich insgesamt auffällig vorsichtig und verlangsamt bewegt, sich nur noch eingeschränkt putzen kann und einige Stellen des Körpers gar nicht mehr erreicht. Auch Schwierigkeiten beim Aufstehen oder Probleme beim Hinauf- oder Herabspringen können Anzeichen sein. Gleiches gilt, wenn das im Normalfall ausgiebige Dehnen und Strecken eingeschränkt ist.

 

Manchmal reicht schon eine Massage, um entsprechende Blockaden zu lösen, in anderen Fällen ist eine längere Behandlung sinnvoll, um die Katze so schmerzfrei und agil wie möglich am Leben teilhaben lassen zu können.


Tanja

Hillermann

        Kiel        

0431 2406452

0177 4642504

 

 Osteopathie